von Eugene Ionesco

Aufführungen 2007

Seit Jahren führen sie Wortgefechte, der namenlose Mann und seine Frau, eingeschlossen in ein

Delirium zu zweit

em Zimmer, doch das Verständnis für das Gegenüber bleibt aus. Und so müssen sie sich immer wieder Fragen stellen, die die Welt bewegen: Ist es im Zimmer zu warm oder zu kalt? Ist das jetzt die Venus von Milo oder doch die Freiheitsstatue? Und natürlich muss der enorme Unterschied zwischen Schnecke und Schildkröte geklärt werden. Dabei versäumen sie, dass parallel zu ihrem Ehekrieg draußen tatsächlich ein Krieg die Welt aus ihren Angeln hebt. Doch auch wenn Granaten und Bomben das gemeinsame Heim zerstören, ist das noch lange kein Grund den ewigen Streit zu beenden.

Sie……………..Anna Russeger
Er……………..Raphael Ilsanker
Nachbar…………..Manuel Bogner
Nachbarin…………Alena Siegfried
Soldat. ………….Joseph Weidl
Bühnenbild………..Imke Aufderheide, Anna Russegger
Licht/Ton…………Martin Klocke, Carlo Siegfried
Regie…………….Martin Klocke