Die Kurve

Tankred Dorst, aufgeführt 2017


Rudolf und sein Bruder Anton leben in einer „bescheiden-behaglichen Hütte“ am Fuße eines Felsens. Neben der abgelegenen Behausung haben sie einen privaten Friedhof angelegt. Den Lebensunterhalt verdient Rudolf. Er hat sich das Instandsetzen demolierter PKW autodidaktisch angeeignet. Anton hingegen hat studiert und schreibt Leichenreden. Besonders bei sonniger Witterung haben die Brüder viel zu tun. Auf den Berg mit dem genannten „steil aufsteigenden, zerklüfteten Felsen“ führt eine Serpentine. Die kritische Kurve, ganz nahe beim Felsen, nimmt mancher Kraftfahrer mehr oder weniger regelwidrig