Alkmene

Hermann Krüttner, aufgeführt 2020


Alkmene (übersetzt: die Starke) war im griechischen Theben eine kluge und – wie man wohl heutzutage sagen würde – emanzipierte Frau. Ihr Ruf war ebenso tugendhaft, wie ihre Schönheit berühmt. Das zieht natürlich Männer an, besonders zu einem Zeitpunkt, da der eigene Mann Amphitryon seit Jahren fern von zu Hause, im Krieg die Zeit und andere Männer totschlägt. Ganz besonders angezogen fühlt sich Zeus, dem nun nichts Besseres einfällt, als in die Gestalt des abwesenden Gatten zu schlüpfen. Sein ewiger Begleiter Hermes muss ihm nicht nur bei der Verwandlung helfen, sondern bei Frau Nacht sorgen, dass die auserwählte Nacht eine besonders lange wird. Eine Nacht der Verwirrungen, weil Amphitryon mitsamt seinem Faktotum Sosias in derselben Nacht heimkehren und seine Gattin überraschen will.

Aufführungen

Für ausverkaufte Aufführungen gibt es unter Umständen noch Restkarten an der Abendkasse (ohne Gewähr).